Leistungsbereich:

Produktanalyse - Zusammensetzung, Wirkung, Einsatz, Vorteil
Produktprüfung - Definierung des Prüfungszieles, Zertifizierung, Zulassung
Produktvergleich - Preis- Leistungsvergleich ähnlicher Produkte
Produktvorteile - Unterscheidung zu ähnlichen Produkten
Produktmarketing - Erstellung von Werbeunterlagen und Vertriebsmöglichkeiten
Produktbedarfsschaffung

Referenzen:

Bauder Top UDS
Biomag Dünger
Bucher Kork Aufsparrendämmung
Bucher Holzfaser Aufsparrendämmung
Linitherm PAL 2 B
Bucher Dachplatten

Allgemeines:

Der Grundstein für einen entsprechenden finanziellen Erfolg eines Produktes liegt in seiner Einfachheit. Einfachheit in der Zusammensetzung, der Herstellung und in der Nutzung garantiert niedrige Kosten und damit auch bessere Verkaufsmöglichkeiten durch einen marktkonformen Preis.

Leicht gesagt aber schwer umzusetzen.

Gerade deshalb nehme ich Marketingaufträge erst dann an, wenn mir das Produkt in technischen Belangen entspricht bzw. der Auftraggeber bereit ist, fehlende Prüfungen durchführen zu lassen. Erst wenn für mich die Zusammensetzung, die Wirkung und der Einsatz des Produktes schlüssig sind kann ich weitere Marketingschritte setzen.

Unerlässlich ist eine ständige Beobachtung von ähnlichen Produkten auf dem Markt, sowohl in ihrer Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit, als auch in ihrem Preis- Leistungsverhältnis.

Sollte es gelingen, neue Produkte zu schaffen bzw. herkömmliche Produkte entscheidend zu verbessern, dann sollte für diese Produkte ein entsprechender Bedarf geschaffen werden.

Ein Produktbedarf ( Bedarfsschaffung ) kann durch einfache Kundenberatung beim Endkunden geschaffen werden, aber auch durch Erstellung einer neuen Normvorschrift bzw. einer Gesetzesänderung oder einer entsprechenden Förderungsrichtlinie.
Jedes gute Produktmarketing schafft automatisch einen entsprechenden Bedarf.

Bei Bedarfsschaffung durch normative Änderungen ist es wichtig, als erster das entsprechende Produkt liefern zu können.

Eine Positionierung als konkurrenzloses Produkt sollte immer oberstes Ziel sein, mit Geduld und Ausdauer ist es realisierbar.

Chronologie eines Produktes:
Linzmeier PAL 2B


 

2003 Entwicklung, erster
praktischer Einsatz




2004   Offizieller Verkaufsbeginn
Produktion in händischer
Fertigung ÖN Fachregel
22219-Teil

 
 

2010/09   Linzmeier fertigt
industriell unter dem Produktnamen
Linitherm PAL 2B
 
2010/12  Die techn. ÖN B 4119 erscheint. Produkte die
nicht den Kriterien der
ÖN entsprechen und eingebaut werden,
können vom Kunden reklamiert werden!

Das Linitherm Pal 2B
kann diese Anforderungen erfüllen und Linzmeier
nützt den Vorteil des
Ersten am Markt - der Mitberwerb hat diese
Regelung verschlafen.